Mit Highspeed von Berlin nach München

Flugzeug, Zug, Auto oder Bus – was lohnt sich am meisten?

Seit der Insolvenz von Air Berlin reißen die Nachrichten um neue Verbindungen aus der Hauptstadt nicht ab. Die Deutsche Bahn wirbt mit ihrer Schnellverbindung nach München in knapp vier Stunden. Die Airline Easyjet stellt seit Anfang Januar 2018 neue Strecken ab Berlin Tegel zur Verfügung. Die Lufthansa profitiert ohnehin im innerdeutschen Flugmarkt seit der Insolvenz des einstigen Konkurrenten. Und auch der Fernbusbetreiber Flixbus buhlt mit Schnäppchenpreisen um Fahrgäste. Welche Verbindung wirklich schnell und günstig ist, untersuchte das Flugbuchungsportal fluege.de.

Drehkreuz Berlin

Von Berlin nach München im Schnellzug

Mit viel Tamtam eröffnete die Deutsche Bahn die neue ICE-Verbindung zwischen Berlin und München. In nur vier Stunden soll der Fahrgast im Hochgeschwindigkeitszug zwischen den Metropolen pendeln. Leider klappte das nicht zur Premiere. Wer Anfang Januar eine Fahrkarte von Berlin nach München für den 1. Februar 2018 bei der Deutschen Bahn online buchen wollte, musste für die schnellste 242-minütige Fahrt 95,90 Euro hinlegen (ohne Bahncard). Das macht rund 0,40 Euro pro gefahrener Minute. Mit etwas Glück bekommt man die Reise im Sparangebot heute schon ab 29,90 Euro.

Nur Fliegen ist schneller

Fliegen ist teuer? Weit gefehlt: Wer sich für das günstigste Flugticket von Easyjet mit Abflug am 1. Februar 2018 entschied, bezahlte nach dieser Rechnung zwar 0,63 Euro pro geflogener Minute, war aber bei 90 Minuten Reisezeit im Flieger insgesamt nur 56,03 Euro los. Wer gut vom und zum Flughafen kommt, für den ist dies die schnellere und günstigere Verbindung.

Gleiche Strecke, andere Airline: Die Lufthansa unterbietet Easyjet in der Reisegeschwindigkeit. Der Kranich verbindet beide Metropolen in nur 70 Minuten, verlangte im Test Anfang Januar aber dafür rund 100 Euro für das günstigste Ticket am 1. Februar 2018. Das macht 1,43 Euro pro Reiseminute.

Berlin – München „on the road“

Die Strecke kann man natürlich auch auf der Autobahn zurücklegen. Des Deutschen liebstes Kind, das Auto, kann schließlich ohne Geschwindigkeitsbegrenzung ausgefahren werden. In der Regel wird einem diese Fahrt dennoch rund sechs Stunden Zeit und bei aktuellen Spritpreisen circa 60 Euro kosten. Ergebnis: Rund 0,17 Euro pro Minute bei 360 Minuten Reisezeit.

Unschlagbar günstig ist es hingegen im Fernbus. Von Berlin nach München ließen sich Anfang Januar beispielsweise beim Anbieter Flixbus Tickets zum Preis von 9,90 Euro ergattern. Umgerechnet sind das 0,02 Euro pro Reiseminute. Dafür muss man aber auch Sitzfleisch für eine Fahrdauer von 435 Minuten mitbringen.

Artikel drucken Pressemitteilung downloaden

Presseverteiler

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Medium

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ressort

Position

Captcha
captcha

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Captcha
captcha